Über FairHandeln! >> Die Geschichte | Produkte & Labels | Kriterien & Ziele

 

Unseren Kaffee beziehen wir ausschließlich von Kleinbauern, die sich in Genossenschaften oder Kooperativen zusammengeschlossen haben. Zu allen Erzeugern besteht ein direkter Kontakt. So kann für jede Sorte die genaue Herkunft angegeben werden und die Verwendung der Gelder ist exakt belegt. Wir beraten die Kleinbauern und fördern sie: durch fest garantierte Mindestpreise, langfristige Abnahmeverträge und Vorfinanzierung. Der faire Handel ermöglicht die Unterstützung sozialer Projekte wie z. B. medizinische Versorgung, den Bau von Schulen und Kindertagesstätten.

Darüber hinaus fördert FairHandeln! den ökologischen Anbau, der ohne der Einsatz von Pestiziden und schnell wirkenden Mineraldüngern auskommt. Das Kaffeefruchtfleisch wird als Kompost verwandt. Geschlossene Wasserkreisläufe verringern die Gewässerbelastung erheblich. Untersaaten und Aufforstungen wirken der Erosion entgegen.

FairHandeln! vertreibt ausschließlich fair gehandelte Produkte und leistet begleitende Informationsarbeit. Die Entscheidung für fair gehandelten Kaffee ist eine Entscheidung für bessere Lebensbedingungen der Menschen in den Ländern des Südens.

 

zur crossmedia1 Homepage