Liebe Kundinnen und Kunden von FairHandeln!

Zum 1.6.2024 müssen wir leider unsere Abgabepreise erhöhen. Neben den allgemeinen Steigerungen für fast alle Vorleistungen, incl. CO2 Bepreisung, macht die Veränderung der Kriterien im fairen Handel die Preisanpassung notwendig.

Im fairen Handel sind die garantierten Mindestpreise, Projekt,- und Biozuschläge wesentliche Bestandteile. Diese sind im Sommer 2023 von den entsprechenden Zertifizierungsorganisationen erhöht worden. Die Inflation und die Teuerung trifft auch die Produzentenfamilien massiv. Sie benötigen für ihre Produkte eine entsprechende Vergütung. Das zeichnet den fairen Handel aus!

Bei der Zahlung fairer Preise für beste Qualität, die ohne Kinderarbeit, sowie ressourcenschonend und umweltverträglich erzeugt wird, wollen wir keine Abstriche machen. Für die Kleinstbauerngenossenschaften, mit denen wir schon seit vielen Jahren zusammenarbeiten, wollen wir weiterhin ein verlässlicher Partner sein. Wir bauen auf Ihr Verständnis und freuen uns, wenn Sie auch in Zukunft unsere Handelspartner weiter unterstützen!  Danke!


Für weitere Informationen und Erläuterungen stehe ich gern zur Verfügung.

Viele Grüße von FairHandeln!

Hubert Reckmann

Zu den neuen Preisen